Kräuter und Wildpflanzenmarkt

18. Mai 2019 Dorf Escholzmatt

Bereichern Sie Ihren Garten mit Wildpflanzen wie dem Natternkopf, alten Gemüsesorten wie der Ochsenherz-Tomate oder neuen Kräuterzüchtungen wie der Erdbeerminze. Am Entlebucher Kräuter- und Wildpflanzenmarkt geht dem Gärtner das Herz auf und der Köchin läuft das Wasser im Mund zusammen. Doch auch für Leute ohne grünen Daumen gibt es viel zu entdecken: Eine bunte Vielfalt an handwerklich hergestellten Gegenständen, köstliche Regionalprodukte und spannende Geschichten zu Natur-Themen. Rund 60 Anbieter sorgen jeweils für buntes Markttreiben und die Kinder werden betreut oder können sich im Korbkarussell und beim Goldwaschen vergnügen.

Der Entlebucher Kräuter- und Wildpflanzenmarkt findet jeweils am Samstag 9.00-16.0o Uhr nach Muttertag statt. 
Nächste Märkte: 16. Mai 2020

 

Entstehung des Entlebucher Kräuter- und Wildpflanzenmarkt
Im Februar 2013 wurde bekannt, dass der beliebte Wildpflanzenmärit Konolfingen nach neun erfolgreichen Jahren aufgrund baulicher Veränderungen im Märt-Areal künftig nicht mehr stattfinden kann. Ganz spontan beschlossen die Entlebucher, in die Presche zu springen und haben am 18. Mai 2013 in Escholzmatt den ersten Entlebucher Kräuter- und Wildpflanzenmarkt organisiert. Unter der Leitung von Gemeinderat Franz Duss, Escholzmatt, und in Zusammenarbeit mit dem Management der UNESCO Biosphäre Entlebuch hat ein neunköpfiges Organisationskomitee innerhalb weniger Wochen diesen Anlass auf die Beine gestellt – auf Anhieb ein Publikumserfolg. Schätzungsweise 2'500 Besucher besuchen jährlich den Markt undund füllen bei den 60 Standbetreibern ihre Einkäufskörbe mit Kunst- und Handwerks-Produkten, Regionalprodukten und Pflanzen.

Gründung Verein "Kräutergarten Escholzmatt"
Das Organisations-Komitee des Entlebucher Kräuter- und Wildpflanzenmarktes hat Anfangs 2016 den „Verein Kräutergarten Escholzmatt“ gegründet und übernimmt auch die Verantwortung für den Bau und Unterhalt des Kräutergartens, der anlässlich des nächsten Marktes vom 14. Mai 2016 in Escholzmatt eröffnet wurde. Der Kräutergarten konnte dank einer grosszügigen Spende der schweizerisch-japanischen Künstlerin Teruko Yokoy realisiert werden, der Spatenstich zum Krätuergarten war 2014 erfolgt. 


Rückblick 
14. Mai 2016: TeilnehmerlisteFoto-Impressionen
16. Mai 2015: TeilnehmerlisteFoto-Impressionen
17. Mai 2014: TeilnehmerlisteFoto-Impressionen 
18. Mai 2013: Foto-ImpressionenBericht Tele1